• Information: was ist ein Abszess - Hilfe und Behandlung

    chirurgischen Entfernung des Abszesses

  • gesunde und ausgewogene Ernährung sind Unterstzüzungen bei der Behandlung von OP-Wunden

    ausgewogene Ernährung unterstützt Wundheilung

  • Empfehlung: Robert- Koch-Institut: OP-Wunden nur mit gefiltertem Leitungswasser  ausgeduschen

    nur mit gefiltertem Leitungswasser ausduschen

Wundbehandlung: Abszess („Eiterpickel“)
  1. Vorkommen
  2. Ursache & Behandlung
  3. Wundversorgung

Seite 1 von 3

Liebe/r Patient/in, liebe Angehörige,

in dieser Informationsbroschüre möchten wir Ihnen erklären, was ein Abszess („Eiterpickel“) ist und wie Sie eine Heilung aktiv unterstützen können.

Was ist ein Abszess?

Ein Abszess ist ein mit Eiter gefüllter Hohlraum im Gewebe. Dieser befindet sich meist direkt unter der Haut.

Vorkommen: Prinzipiell kann ein Abszess überall im Körper entstehen, z.B.:

  • im Intimbereich
  • in der Achselhöhle
  • am Gesäß
  • im Mund
  • im Gehirn…

Seite 2 von 3

Die Ursache für einen Abszess ist eine bakterielle Entzündung, meist steckt das Bakterium Staphylococcus aureus hinter der Infektion.

Abszess („Eiterpickel“)

Mögliche Risikofaktoren für die Entstehung:

  • Geschwächte Immunabwehr
  • Diabetes mellitus
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
  • Bestehende Schäden an der Haut (bei Schuppenflechte oder Neurodermitis)
  • Hautverletzungen (z.B. durch Unfälle, Operationen, Katheter)

Behandlung:

Ein Antibiotika dringt nicht in eine Abszesshöhle vor, da sich der Eiterherd stets in einer Kapsel befindet. Die Behandlung besteht aus einer Operation durch einen Arzt, der den Eiter chirurgisch entfernt. „Ubi pus, ibi evacua“ (Wo Eiter ist, dort entleere ihn) pflegten schon Mediziner im alten Rom zu sagen.

Achtung:

Versuchen Sie niemals einen Abszess selbst aufzudrücken oder aufzustechen, da dadurch die Erreger in die Blutbahn oder in tiefer liegendes Gewebe verbreitet werden können.

Abszess am Gesäß (auch Analabszess genannt)

Ursache ist häufig eine Entzündung der kleinen Drüsen im Analkanal. Wird die Schleimhaut durch häufige Toilettengänge oder sehr hartem Toilettenpapier gereizt, können Bakterien leichter in den Körper eindringen.

Seite 3 von 3

Wundversorgung nach der chirurgischen Entfernung des Abszesses

Der Verlauf und die Prognose hängen von verschiedenen Faktoren ab, z.B.:

  • Größe
  • Lage (Lokalisation) und der
  • Behandlung

Nach der chirurgischen Entfernung des Abszesses erfolgt eine phasen- und patientengerechte Wundversorgung. Die Wunde sollte nur mit gefiltertem Leitungswasser ausgeduscht werden (Empfehlung: Robert- Koch-Institut).

Die Therapie besteht aus einer fachgerechten, regelmäßigen und konsequenten Wundbehandlung. Wird der Abszess nicht ordnungsgemäß behandelt, besteht die Gefahr, dass sich in der Wunde erneut ein Abszess bildet.

Wie können Sie die Wundheilung unterstützen?
  • Druck auf das Wundareal vermeiden
  • ausgewogene Ernährung
  • auf Rauchen verzichten
Darauf sollten Sie achten:
  • Gründliche Hautpflege (besonders an Stellen, die viel Schweiß produzieren)
  • Keine zu enge Kleidung tragen (Aufscheuern der Haut vermeiden)
  • Intimsprays oder -lotionen vermeiden
  • Verdauungsprobleme vermeiden

Patientenversorgung bei Wunden

Wundmanagement für Ärzte / Arztpraxen

Wundmanagement für Ärzte / Arztpraxen

Beispiel Wundverlauf nach der chirurgischen Entfernung:: 6 Monate von Aufnahme bis Epithelisierung der Achselhöhle

Diagnosen: Akne inversa, Z.n. Abszeßausräumung, Nikotinabusus

Abbildung Operationswunde (Entfernung Abszess) am Tag der Aufnahme und beginn Wundbehandlung durch unsere Wundexperten Abbildung Abszess axilla ca. nach ca. 3 Monate Wundtherapie durch das Wundmanagement für Berlin, Fürstenwalde und Brandenburg Abbildung Abszess axilla nach 6 Monate der Versorgung durch das Wundmanagement CURATIO & CARE
Wundversorgungs-Gebiete für Berlin-Bandenburg

Auf dieser Seite finden Sie eine Karte, mit den Gebieten die von unseren Wundschwestern zurzeit abgedeckt werden. Falls Sie in einer Region wohnen, die nicht auf der Karte sichtbar ist, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Gebiete / Orte von Berlin und Brandenburg, wo Sie Hilfe bei Wunden erhalten!

Kontaktieren Sie uns bei Wunden
☎ 030 / 6840 765 – 01

Wundversorgung in LOS:
z.B. in Schöneiche, Woltersdorf, Erkner, Grünheide, Heinersdorf, Neu-Zittau, Hangelsberg, Steinhöfel, Spreenhagen, Fürstenwalde, Berkenbrück, Briesen, Jacobsdorf, Neu Stahnsdorf, Alt Golm, Storkow, Reichenwalde, Wendisch Rietz, Lindenberg, Groß Lindow, Beeskow, Eisenhüttenstadt, Fiedland, Neuzelle, uvm.

Wundversorgung in MOL:
z.B. in Rüdersdorf, Müncheberg, Neuenhagen, Fredersdorf, Eggersdorf, Rehfelde, Strausberg, Neuhardenberg, Letschin, Neutrebbin, Wriezen, Falkenberg, Schönow uvm.

Wundversorgung in Barnim:
z.B in Schwanebeck, Werneuchen, Zepernick, Bernau, Basdorf, Wandlitz, Eberswalde, Schorfheide, Groß Schönebeck, Buckow, Joachimstal, Panketal uvm.

Wundversorgung in Oberhavel:
z.B. in Henningsdorf, Hohen Neuendorf, Birkenwerder, Velten, Oranienburg, Kremmen, Sommerfeld, Gransee, Stechlin, Fürstenberg (Havel), uvm.

Wundversorgung in Havelland:
z.B. in Falkensee, Dallgow-Döberitz, Rathenow, Nauen, Friesack, Rhinow, uvm.

Wundversorgung in Brandenburg an der Havel & Potsdam

Wundversorgung in Potsdam-Mittelmark:
z.B. in Beetzsee, Alt-Töplitz, Groß Kreutz (Havel), Werder (Havel), Nuthetal, Teltow, Michendorf, Kloster Lehnin, Bensdorf, Ziesar, Görzke, Wiesenburg, uvm.

Wundversorgung in Teltow-Fläming:
z.B. in Großbeeren, Blankenfelde, Ludwigsfelde, Rangsdorf, Zossen, Wünsdorf, Trebbin, uvm.

Wundversorgung in LDS:
z.B. in  Königs Wusterhausen, Friedersdorf, Heidesee, Groß Köris, Teupitz, Halbe, Lieberose, Märkische Heide, Schönewalde, Straupitz, uvm.

Wundversorgung in Frankfurt (Oder)

Wir bieten Wundversorgung in Berlin, wie z.B. in den Stadtbezirken: Köpenick, Treptow, Lichtenberg, Weißensee, Pankow, Berlin-Mitte, Prenzlauer Berg, Friedrichshain, Kreuzberg, Neukölln, Spandau uvm.

Curatio & Care Wundmanagement Berlin und Brandenburg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen